Die Wärme Hamburg GmbH hat beantragt, eine Elbtrasse bauen zu dürfen. Die Öffentliche Erörterung des Antrags und der dagegen erhobenen Einwendungen steht bevor.

Für alle, die die Elbtrasse ablehnen, dürfte die „Rechtfertigung“ der Trasse durch die Wärme Hamburg GmbH, besonders wichtig sein.

Eine Analyse dieser Rechtfertigung, die zu vernichtenden Ergebnissen kommt, findet sich hier.

Wie geht es weiter?

Vor dem 15. September 2020 wurden von Bürgerinnen und Bürgern einige Hundert Einwendungen an die Planfeststellungsbehörde geschickt. Darunter befindet sich die juristisch unterstützte Einwendung der Bürgerinitiative „Keine Elbtrasse!“ und des Hamburger Energietischs e. V.

Die Planfeststellungsbehörde prüft alle Einwendungen und wird danach eine Öffentliche Erörterung der Einwendungen abhalten. Gegenwärtig ist nach Erfahrungswerten mit dieser Erörterung im November oder Dezember 2020 zu rechnen.